68. Münchner Filmkunstwochen: LOST IN FACE

68. Münchner Filmkunstwochen: LOST IN FACE

In Kooperation mit dem DOK.fest München
FILM UND GESPRÄCH
Gast: Regisseur Valentin Riedl

Eine von hundert Personen tut sich schwer, ihr bekannte Gesichter zu erkennen. Dennoch gehen wir die Straße entlang und erwarten, daß jeder die Welt genauso sieht wie wir. In seinem Film LOST IN FACE ergründet der Neurowissenschaftler Valentin Riedl die Welt von Carlotta, in der Gesichter nicht vorkommen.
Weitere News
  • DAS NEUE EVANGELIUM ist ein filmisches Meisterwerk zwischen Dokumentarfilm, Spielfilm und politischer Aktionskunst....

  • An den Advents-Freitagen öffnen wir unser Türchen!...

  • Regelmäßig zeigen wir einen Film aus unserem aktuellen Programm, babytauglich bei gedimmtem Licht und moderater Lautstärke – Quengeln, Pupsen und Stillen erlaubt....

  • Was 1991 als Experiment begann, qualitativ hochwertige, aber auch radikale Filme, die sich mit Geschlechterfragen auseinandersetzen sowie Filme von & für Frauen zu einer Filmreihe zusammenzufassen, entpuppte sich als durchschlagender Erfolg....