BACK TO THE FATHERLAND am 10.01. in Anwesenheit der Regisseurinnen

BACK TO THE FATHERLAND am 10.01. in Anwesenheit der Regisseurinnen

Gemeinsam mit dem DOK.fest (DOK.aroundtheclock) zeigen wir:

BACK TO THE FATHERLAND 
(Österreich 2017, Kat Rohrer, Gil Levanon). 
Gil und Kat sind Freunde seit College-Zeiten. Gil aus Israel ist die Enkelin eines Holocaust Überlebenden, Kat aus Österreich ist die Enkelin eines Nazi Offiziers. Trotz dieser biographischen Diskrepanz sind die beiden seit über 10 Jahren befreundet.

Die beiden Regisseurinnen spüren der Frage nach, was es für Holocaust-Überlebende in Israel wohl bedeuten mag, wenn die Enkelkinder zurück nach Deutschland oder Österreich ziehen, und welch zwiespältige Gefühle dieser Schritt auf allen Seiten hervorruft. 
„Back to the Fatherland“ zeigt die dritte Generation bei ihrem Bemühen, sich eine Zukunft zu schaffen ohne die Vergangenheit zu ignorieren.

Donnerstag – 10.1. – 19 Uhr
In Anwesenheit der Regisseurinnen.
Weitere News
  • Mutig, witzig, unverwechselbar: Das ist Rocca. Rocca ist elf Jahre alt und führt ein eher ungewöhnliches Leben. Während ihr Vater als Astronaut aus dem Weltall auf sie aufpasst, lebt Rocca mit dem Eichhörnchen Klitschko zusammen und geht zum ersten Mal auf eine normale Schule....

  • Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen...

  • Der Kampf um den Hambacher Forst, das Ringen um den Ausstieg aus der Kohleverstromung und der wachsende öffentliche Widerstand - "Die rote Linie" zeigt eine lokale David-gegen-Goliath-Geschichte...

  • Wir nehmen uns die Schüler und Studenten, die freitags für eine bessere Zukunft protestieren zum Vorbild und rufen eine neue Filmreihe ins Leben.Unter dem Namen „Cinema For Future“ werden wir jeden Freitagnachmittag außerhalb der Schulferien einen Film mit Umwelt- und Nachhaltigkeits-Thema zeigen. ...