Film-Tipp KW16: Miloš Forman – What doesn’t kill you | Neues Maxim
2036
post-template-default,single,single-post,postid-2036,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Film-Tipp KW16: Miloš Forman – What doesn’t kill you

Film-Tipp KW16: Miloš Forman – What doesn’t kill you

Miloš Forman, Oscar-prämierter Regisseur und Vater von vier Zwillingssöhnen, spricht in diesem Dokumentarfilm mit ungewöhnlicher Offenheit über sein Leben und seinen Werdegang. Parallel zu seinem persönlichen Lebensweg von der Kindheit in Tschechien über den Neuanfang in Amerika bis zur späten Rückkehr in die Heimat – zu den ersten Söhnen, die er zurückgelassen hat – liefert er Einblicke in die Entstehungsgeschichte von Filmklassikern wie „Einer flog über das Kuckucksnest“, „Hair“ oder „Amadeus“.

Weitere News
  • Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling....

  • Halla ist Chorleiterin, eine unabhängige und warmherzige, eher in sich gekehrte Frau. Aber hinter der Fassade ihrer vermeintlich gemächlichen Routine führt die 50-Jährige ein Doppelleben....

  • Nachdem Astrid Lindgren in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung....

  • Ebenezer Scrooge ist ein eigenbrötlerischer Geizhals, der Menschen verabscheut, seine Angestellten ausbeutet und Weihnachten über alles hasst. Da erhält er am Abend vor Weihnachten Besuch vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley...