Patriotinnen in Anwesenheit der Regisseurin am 29.04. | Neues Maxim
1964
post-template-default,single,single-post,postid-1964,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Patriotinnen in Anwesenheit der Regisseurin am 29.04.

Patriotinnen in Anwesenheit der Regisseurin am 29.04.

Vor 100 Jahren betrieb die russische Dichterin Marina Zwetajewa mit Lust den Tabubruch: Sie verliebte sich in Männer und Frauen gleichermaßen und machte aus ihren Leidenschaften Gedichte und berührende Prosatexte. Wie ein weiblicher Orpheus steigt die Sängerin Elena Frolowa heute hinab in die Tiefe der russischen Geschichte, um ihrer Eurydike Marina Zwetajewa ins Leben zu verhelfen. Sie bezeichnet die Dichterin, die sich 1941 in der Sowjetunion – nach 17 Jahren in Berlin, Prag und Paris – das Leben nahm, als „die wichtigste Begegnung ihres Lebens“. Den kritischen, aufgeklärten Kommentar zu dieser über die Zeit des Sozialismus hinweg reichenden Symbiose liefert Elenas Mutter Maja Stepanowna Frolowa.

Am 29.04. um 19:00 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin Irina Roerig!
Weitere News
  • Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling....

  • Halla ist Chorleiterin, eine unabhängige und warmherzige, eher in sich gekehrte Frau. Aber hinter der Fassade ihrer vermeintlich gemächlichen Routine führt die 50-Jährige ein Doppelleben....

  • Nachdem Astrid Lindgren in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung....

  • Ebenezer Scrooge ist ein eigenbrötlerischer Geizhals, der Menschen verabscheut, seine Angestellten ausbeutet und Weihnachten über alles hasst. Da erhält er am Abend vor Weihnachten Besuch vom Geist seines verstorbenen Geschäftspartners Jacob Marley...