Film-Tipp KW47: Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben | Neues Maxim
1681
post-template-default,single,single-post,postid-1681,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.6,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.1,vc_responsive
 

Film-Tipp KW47: Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben

Film-Tipp KW47: Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben

Die 54 Jahre alte Teresa arbeitet seit Jahrzehnten als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist Teresa gezwungen, eine Arbeitsstelle im weit entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl ihr das Reisen nicht besonders gefällt, bricht sie auf eine Reise durch die Wüste auf.

Bei ihrem ersten Zwischenstopp, im Land der wundersamen „Heiligen Correa“, verliert sie ihre Tasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie El Gringo kennen, einen fahrenden Händler, der ihr als Einziger weiterhelfen kann, ihre Tasche wiederzufinden. Was wie das Ende ihrer Welt schien, erweist sich als ihre Rettung.

Weitere News
  • In einem Monat starten die Filmkunstwochen ihre 66. Ausgabe! Vom 25. Juli bis 15. August zeigen 10 Münchner Arthouse Kinos ein auserwähltes Sommer-Kinoprogramm. ...

  • Wir zeigen GUCHA am Freitag, den 5. Oktober um 21 Uhr zusammen mit (bitte festhalten!) der legendären Balkan-Party Rupidoo Global Music Club (ehem. JALLA CLUB) im Anschluss an den Film!...

  • Wir widmen einen Abend dem karibischen Instrument Steelpan (Film ANDY AND THE JUMBIES und KONZERT PANTONIKUM)...

  • Filme mit Emotion und sozialer Relevanz: Das Kurzfilmfest in Clermont-Ferrand in Frankreich zählt zu den weltweit größten und bedeutendsten. Die sieben Filme aus dem diesjährigen Internationalen Wettbewerb zeigen die narrative Spannweite der Kurzfilmkunst....