Film-Tipp KW46: Sommerhäuser | Neues Maxim
1653
post-template-default,single,single-post,postid-1653,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-13.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.5,vc_responsive
 

Film-Tipp KW46: Sommerhäuser

Film-Tipp KW46: Sommerhäuser

Jedes Jahr fahren Eva und ihr Mann Bernd mit ihren Kindern in den Garten von Oma Sophie, um dort mit der versammelten Großfamilie den Sommer zu verbringen, doch im Sommer 1976 ist alles anders. Oma Sophie ist unlängst verstorben, die Beerdigung steht kurz bevor und wie ein dunkles Omen wird der alte Baum im Garten durch einen Blitzeinschlag zerstört. Dennoch scheint zunächst alles seinen normalen Lauf zu nehmen, die Kinder spielen, toben und gehen auf Erkundungstour, aber bei den Erwachsenen wird die Stimmung immer schlechter.

Oberflächlich geht es dabei um Erbstreitigkeiten und die Nachlassregelung, doch in Wahrheit brechen hier lange aufgestaute Konflikte aus: Eva hat etwa ihre Schwägerin Gitti satt und will, dass sich Bernd endlich mit seinem Vater Erich ausspricht. Dann bricht ein Gewitter los und die folgende Nacht bringt eine unerwartete Wendung…

Weitere News
  • Eines Tages erhält Mathieu einen mysteriösen Anruf aus Kanada, sein Vater sei tot und habe ihm ein Päckchen hinterlassen. Neugierig und erwartungsvoll entschließt er sich zu einer Reise ins Unbekannte....

  • Der Film „Das letzte Loch ist der Mund / The Mouth – Our Ultimate Prison“ stellt die Frage nach den Paradoxien des Lügens, besonders im formalisierten Sprachgebrauch des Rechtssystem....

  • 3 NÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL auf der großen Leinwand - perfekt für einen Advent-Ausflug ins Neue Maxim...

  • Billie Jean King und Bobby Riggs lieferten zusammen ein kulturelles Spektakel, das weit über den Tennisplatz hinaus wirkte, und Diskussionen in Schlafzimmern und Vorstandsetagen entfachte, die noch bis heute nachhallen....